Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/andamanenreise

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Polizei-Convoy

Vor uns fährt ein Bus mit dem Aufkleber: Dont kiss me  Wir sind jetzt etwa 50 km nördlich von Port Blair auf derr ATR Andaman Trunk Road ... bis hierher ist die Insel Süd-Andaman sehr dicht besiedelt ... das hört jetzt schlagartig auf, wir kommen zum Jirkatang Check Post ... ich muss aussteigen, mein Permit wird von der Polizei akribisch geprüft, die Nummer in einem Journal niedergelegt ... ich kann erkennen, dass gestern ein Tscheche und ein Slowake hier waren . Jetzt heisst es warten, bis sich der Schlagbaum öffnet ... 4 mal am Tag fährt von hier ein Convoy nach Norden ... um 06.00 / 09.00 / 12.00 / 14.30 h (aha, deshalb so früh los, die wollten den 1. Convoy erreichen ..) Ich nutze die Wartezeit für den Restroom und einen Tee vom Strassenrand .. endlich !! Das gab es in ganz Süd-Indien nicht ... Inzwischen haben sich 12 Autos, 2 Busse und 3 LKWs eingefunden .. eine Lautsprecher-Durchsage und es geht los ... vorne und hinten je ein Polizei-Jeep, Geweher im Anschlag ... Dazwischen fahren 2 Polizei-Mopeds ... immer schauen, das niemand ein Foto macht oder etwas aus dem Auto wirft ... Am Check Post gab es mehrere Anschlagtafeln mit genauen Anweisungen ... habs fotografiert ... Zuwiederhandlung = viele Jahre Gefängnis!!! Also ich finde Convoy fahren viel spannender als Badeurlaub auf z.B. Havelock Island hier ... ich habe noch nicht einmal einen Badeanzug dabei !!! Ausserdem ist es nicht mein erster indischer Convoy ... 1985 auf der Überlandfahrt von Srinagar nach Leh gab es Militär-Convoy an der pakistanischen Demarkationslinie ... Mein Fahrer findet den Convoy gar nicht spannend .. 40 km mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h ... sticktes Überholverbot ... er ist sichtlich genervt! Der Höhepunkt der Fahrt: der Gegenkonvoy nach 20 km. Der Dschungel hier ist überwältigend, ich nehme an, es ist noch echter Primär-Urwald ... das ändert sich dann schlagartig, als wir aus dem Reservat herauskommen ... wir stehen an einer Jetty ... und warten auf eine kleine Autofähre die uns über die Middlestrait auf die Insel Baratang bringt .... hier leigen dan Unmengen von Baumstämmen am Wegesrand und warten auf den Abtransport. Aber die Landschaft ist immer noch herrlich, hügelig, grün in allen Varianten .. ich sehe ganz oft wilde Orchideen an den Bäumen ..
29.2.12 13:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung